Ehinger Kindermusical „Die Wawumoasts – aus Fremden werden Freunde“ in Stuttgart ausgezeichnet

Einen spannenden und ereignisreichen Tag erlebten über 200 Ehinger Eltern mit ihren Kindern vergangenen Sonntag bei der Verleihung des Lotto-Musiktheaterpreises 2017/18 im Stuttgarter

Zur Verleihung des Musiktheaterpreises 2017/18 hatten Georg Wacker, Geschäftsführer der Staatlichen Toto-LottoGmbH Baden-Württemberg und Christa Vossschulte, Präsidentin des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs e.V. eingeladen.

Punkt 14 Uhr war es soweit. Hannes Michl und Sarah Kempin, Moderatoren des Lotto-Musiktheaterpreises betraten die Bühne und eröffneten eine abwechslungsreiche Gala im Stil einer Oscarverleihung. Im vollbesetzten Saal durften neben Kindern aus Reutlingen und Fellbach auch die Ehinger Musical-Kinder vor Bekanntgabe der Preisträger Ausschnitte aus ihrem Kindermusical zeigen.

Die Preise wurden von Georg Wacker, Geschäftsführer der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, Friedrich-Koh Dolge, Vorsitzender des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs e.V. und Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg überreicht.

Die Ehinger Gemeinschaftsproduktion „Die Wawumoast – aus Fremden werden Freunde“ wurde dabei unter 16 nominierten Beiträgen mit einem Sonderpreis für Komposition und musikalische Umsetzung eines Kindermusicals ausgezeichnet. Der Sonderpreis war mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro dotiert. Bei dem Kindermusical, das im Rahmen des Musiksommers Ehingen 2018 uraufgeführt wurde, wirkten Schülerinnen und Schüler aus den Sparten Tanz (Tanzstudio Sabine Raasch und Myriam Eckenfels), Gesang (Michel-Buck-Schule, Regina Rak), Schauspiel (Michel-Buck-Schule, Stefanie Hettenbach und Maria-Theresia Wurst), Bühnenbild (Längenfeldschule, Bianca Kuhn) und ein Projektorchester der Musikschule der Stadt Ehingen (Volker Frank) mit.

Die Idee zu diesem Kindermusical hatten die Ehinger Autorin Stefanie Hettenbach und der Ehinger Komponist Erik Daumann-Hettenbach. Michael Buntz, Schulleiter der Musikschule der Stadt Ehingen, der die Gesamtleitung des Projekts innehatte, betonte den olympischen Gedanken bei der Anmeldung zu dem Wettbewerb: „Unser Antrieb war ursprünglich, einfach dabei zu sein. Umso mehr haben wir uns natürlich gefreut, dass daraus eine so nicht vorhersehbare Erfolgsgeschichte wurde. Für das Publikum mag es ein Kindermusical gewesen sein, in dem Kinder gesungen, getanzt, musiziert und geschauspielert haben. Für die Kinder aber war es weitaus mehr. Auf der Bühne zu stehen, Applaus von Familie und Freunden zu bekommen, sind großartige Momente, die den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben werden. Entscheidend war und ist, dass das Kindermusical sowohl alle kleinen und großen Mitwirkenden als auch die Zuschauer bewegt hat. In erster Linie ging es uns nicht um die große Schauspielkunst – vielmehr waren es die besonderen Momente, die nachhaltigen Erlebnisse und Eindrücke, welche die Kinder im gemeinsamen Erarbeiten des Kindermusicals erfahren haben.“

Sein Dank und Glückwunsch ging an alle Mitwirkenden, an die Helferinnen und Helfer vor und hinter der Bühne sowie an alle Schulleitungen und Eltern: „Nur gemeinsam ist es gelungen, das Kindermusical „Die Wawumoasts – aus Fremden werden Freunde“ so erfolgreich zur Aufführung zu bringen.“

(Quelle: https://www.focus.de/regional/ehingen-donau-ehinger-kindermusical-die-wawumoasts-aus-fremden-werden-freunde-in-stuttgart-ausgezeichnet_id_9697443.html entnommen: 16.10.18)