WRS Aktionen und Projekte

weitere Aktionen und Projekte finden Sie hier

Juli 2022

Klasse 9  bei der Firma Braig

Unterrichtsgang zum Thema Müll und Recycling.

Besuch beim Bildungspartner „Röther“

Juni 2022

Am Donnerstag, den 23.06.2022 besuchten wir, Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, die Firma Modepark Röther in Ehingen und führten eine Arbeitsplatzerkundung durch.

Wir haben uns dort über Ausbildungsmöglichkeiten informiert und haben einen Einblick in die verschiedenen Abteilungen bekommen. Frau Karbjuhn, die Filialleiterin, hat uns Ihre Filiale gezeigt und uns Informationen zu den beiden Ausbildungsberufen, Verkäufer( 2 Jahre) und Kauffrau im Einzelhandel (3 Jahre), gegeben. In jeder Abteilung zeigte Sie uns, welche Tätigkeiten täglich anstehen, wie Umgang mit Kunden, Umgang und Verkauf von Kleidung sowie Ausbessern von Kleidungsfehlern. Wir durften auch bei der Schneiderin vorbei schauen und uns informieren. Zudem bekamen wir auch einen tollen Einblick in den Onlineshop der Firma Röther. Das beeindruckte uns sehr, da es über ein sehr großes Lager verfügt und auch eine Packmaschine vorhanden war, die uns auch vorgeführt wurde.

Der Besuch im Modepark Röther vermittelte uns einen guten Überblick über die Aufgaben einer Verkäuferin.
Vielen Dank an das Team des Modepark Röther für ihre Zeit und Mühe.
Natalia Klasse 8b

Juni 2022

Eine Exkursion der Klassen 9a & 9b ins KZ-Oberer Kuhberg

Am Mittwoch, den 22.06.2022 unternahmen die Werkrealschüler der Klasse 9 gemeinsam mit den Lehrkräften eine Exkursion nach Ulm ins damals genutzte KZ-Oberer Kuhberg.

Am Eingang wurden wir herzlich von einem netten Herrn namens Otto Benz empfangen. Er erklärte unseren Schülern kurz und knapp die Geschichte des Ortes.

Das KZ-Oberer Kuhberg des Landes Württemberg in Ulm diente in den 1870/71 Jahren als eine Festungsanlage gegen die Franzosen, jedoch wurde sie nie genutzt/eingesetzt.

Als Hitler am 30. Januar 1933 an die Macht kam, diente die Festung als Konzentrationslager (Umerziehungslager) für Männer zwischen 17 & 70 Jahren. Von 1933 bis 1935 wurden ca. 600 Männer illegal dort aufgehalten und gefoltert. Sie mussten gegen die feuchten und kalten Räume ohne jegliche Heizmöglichkeiten kämpfen. Sie wurden dort volle 2 Jahre misshandelt und gefoltert bis sie 1935 an das Konzentrationslager in Dachau übergeben oder entlassen wurden.

Anschließend wurden die Klassen durch die einzelnen Kammern geführt und uns wurde noch gezeigt, unter welchen schrecklichen Umständen die Häftlinge überleben mussten.

Selbstverständlich wurden auch die Fragen der neugierigen Schüler beantwortet. So erfuhren wir zum Beispiel, dass dort keine Juden vernichtet wurden und Kurt Schuhmacher (SPD) der bekannteste Häftling in Einzelhaft war.

Nachdem Erlebnis machten die Werkrealschüler sich wieder auf dem Rückweg.

Es war ein sehr erlebnisreicher Tag, der sich auf jeden Fall gelohnt hat.

April 2022

Projektprüfung zum Thema Upcycling

Unsere Projektprüfung war sehr lehrreich und hat sogar Spaß gemacht. Unser Thema war „Mode aus Müll und recycelter Kleidung“, worüber wir auch sehr viel dazu gelernt haben. Wir begannen zunächst mit einer klassischen Powerpoint Präsentation und verteilten gleichzeitig die Themen. Als Highlight hatten wir ein Interview mit einem Mitglied vom Rotem Kreuz geplant und durchgeführt. Es waren meist Fragen, die allgemein im Bezug zu Recycling standen, aber unsere Hauptfrage war „Was ist Ihre Meinung zur recycelten Kleidung“. Als wir mit der leichtesten Arbeit fertig waren, fingen wir mit der schwierigsten Arbeit an. Wir planten ein Kleid aus Einkaufstüten. Das Ausschneiden von den Teilen und diese zu befestigen war sehr leicht, doch die Herausforderung war das Nähen. Weil alle mitgeholfen haben ging es recht schnell und wir waren erleichtert und froh, als das fertige Kleid vor uns lag. Ab dem Zeitpunkt waren wir bereit zu präsentieren. Am Tag der Prüfung waren wir alle aufgeregt und nervös. Einige von uns haben über das Wochenende noch Sachen selbst hergestellt, z.B. eine Tüte aus Capri Sonne.

Fazit: Die ganze Woche, in der wir alle zusammen geplant und gearbeitet hatten, war nicht umsonst, als Gegenleistung bekamen wir eine recht gute Bewertung.

März 2022

Handykissen der 8b

Handykissen Klasse 8b

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8b haben im Fach AES mit Frau Heinke Handykissen genäht. Als die Schüler und Schülerinnen die fertigen Handykissen vor sich liegen hatten, waren sie sehr stolz auf ihr eigenes Werkstück.

November 2021

Die Klasse 9a und Herr Spitz haben bei der Postkartengestaltung zu den Grundrechten mitgemacht und die Karte von Johannes wurde ausgewählt und gedruckt- herzlichen Glückwunsch!