Aktionstag Berufe

Schüler informieren sich über Ausbildungsberufe

Beim Informationstag an der Michel-Buck-Schule stellen Azubis Schülern ihre Berufe vor

Bild | Schwäbische Zeitung - Ehingen | Schüler informieren sich über Ausbildungsberufe | Azubis der Firma Rampf stellen ihren Arbeitgeber vor.
13.11.2015 | Schwäbische Zeitung – Ehingen

Ehingen/kah Die beiden achten Klassen der Michel-Buck-Schule in Ehingen haben sich am Donnerstagvormittag ausgiebig über diverse Ausbildungsberufe informieren. Mehrere Arbeitgeber aus der Region waren zu Besuch und haben in der Schule den Jugendlichen ihr jeweiliges Ausbildungsangebot präsentiert. Neben Aldi und dem Ebner Spiegel Verlag aus Ulm waren auch die St. Elisabeth-Stiftung, Friseur Klier und die Firma Rampf zu Gast. Die vorgestellten Ausbildungsmöglichkeiten waren dementsprechend unterschiedlich und breit gefächert.

„Der Informationstag hat sich in der Vergangenheit bewährt“, sagte Konrektorin Petra Germowitz über die Veranstaltung. Schon im März sind die Achtklässler gefordert: Dann nämlich müssen sie im Rahmen der Schule ein Berufspraktikum belegen. Vorher haben sie sich am Donnerstag ein genaueres Bild gemacht von dem, was sie selbst interessiert und was ihren persönlichen Stärken entspricht.

Die Vorstellung ihrer Berufe haben die Azubis selbst übernommen. Bei der Firma Rampf etwa berichteten ein junger Feinwerkmechaniker und seine Kollegin aus dem kaufmännischen Bereich von ihren Ausbildungen, ihren Erfahrungen im Berufsleben und – natürlich – von ihrem Arbeitgeber. Die Schüler hatten sich unter den teilnehmenden Firmen ihren persönlichen Favoriten vorher bereits rausgesucht und sich dementsprechend angemeldet. So interessierten sich für den Beruf des Feinmechanikers bei Rampf vor allem die Jungs, während die Präsentationen zu Friseur- und Pflegeberufen eher von Mädchen besucht wurden.

Ziel des Informationstages sei, so Petra Germowitz, die Abbruchquote unter den Azubis zu senken. Viele Jugendliche wüssten nicht, welche berufliche Laufbahn sie später einmal einschlagen möchten. Je mehr sie daher über die Vielzahl der Ausbildungsmöglichkeiten erfahren würden desto besser, erklärte die stellvertretende Schulleiterin.

(Quelle: http://junges-ehingen.de/presseartikel/sch%C3%BCler-informieren-sich-%C3%BCber-ausbildungsberufe)